1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fehler, Probleme oder defekter Vorwerk Kobold VR200?

Dieses Thema im Forum "Saugroboter + Wischroboter Forum" wurde erstellt von Joaquin, 25 September 2014.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Einen Defekt und Fehler bei der Navigation habe ich ja schon hier, auch mit Video dargelegt, aber die Probleme beim Vorwerk VR200 scheinen nicht aufhören zu wollen.
    Vorwerk Kobold VR200 findet die Ladestation nicht

    Seit zwei Tagen habe ich das nächste Problem, er meldet mir das ich den Staubbehälter bzw. den Filter leeren soll. Das erste mal als ich diese Meldung zu sehen bekam, war der Filter nicht mal zu einem viertel voll. Trotzdem habe ich den Staubbehälter gründlich gereinigt und ebenso auch den Filter. Nun beim Starten, zeigt er mir erneut diese Meldung an und die LEDS leuchten Gelb/Orange. Das scheint mir alles andere als korrekt zu sein. Zur Zeit läuft er gerade im Modus ECO, aber ich werde ihn dann auch mal in der normalen Saugstufe laufen lassen um zu sehen, ob sich da evtl. etwas an irgendeinem Sensor festgemacht hat und ihn blockiert. Wenn nicht, werde ich ihn umtauschen lassen.

    Wenn sich die Fehler so stark häufen, werde ich mich wohl über kurz oder lang mit dem Gedanken anfreunden müssen, doch auf einen Neato Botvac umzusteigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Januar 2015


  2. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Das Problem mit dem Staubbehälter scheint daher zu rühren, dass der Kobold VR200 selbst nicht erkennt wann dieser voll ist. Er nimmt nur nach einer gewissen Zeit an, dass dieser nun gelehrt werden müsste. Dies Verhalten deckt sich auch mit der Beobachtung, dass man den Deckel des Staubbehälters einfach nur kurz öffnen und wieder schließen muss und schon verschwindet dieser Hinweis. Dies kann man auch mehrmals machen, ohne das der Saugroboter seine Arbeit verweigert.

    Weniger schön sind die anderen Fehler bei der Navigation, welche nun zusammen in einem Video zusammen gestellt wurden. Hier sieht man auch deutlich die dadurch entstandenen Schäden an Möbeln und Fußleisten.
    Schäden, Abnutzung und Macken an Möbeln und Fußleisten durch den Saugroboter Vorwerk Kobold VR200
     
  3. Kili

    Kili Gast

    Hallo,

    Ja leider erkennt mein VR 200 die lade Stadion auch nicht mehr .

    Und seit gestern fährt er nur noch im Kreis oder erkennt ein Hindernis nicht mehr .

    Habe ihn heute zur Reperatur gebracht zu Vorwerk.
    Hat jemand Erfahrung damit sprich eine Lösung wie der VR 200 wieder einwandfrei läuft oder aber diese Probleme auch hat .
     
  4. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Hört sich wie ein Defekt am Laser an. Hat sich denn der Kundenservice von Vorwerk schon dazu geäußert?
     
  5. David

    David Gast

    Hallo,
    mein VR 200 Roboter saugt einwandfrei - nur (seit dieser Woche) das Problem, dass er nach dem Beenden der Sauganges Richtung Station fährt so tut, als würde er andocken. Im Display erscheint das Laden auf dem Display, obwohl er 30cm vor der Ladestation steht.

    Hilft ein Update oder ähnliches?


    Gruß
    David
     
  6. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Kann ich mir kaum vorstellen, wenn es zuvor doch ohne Probleme lief. Welche Softwareversion ist denn zur Zeit auf deinem VR200 installiert?
     
  7. Stephan

    Stephan Gast

    Das genau gleiche bei mir auch.
     
  8. christoph

    christoph Neues Mitglied

    Hallo allerseits,
    Ich hoffe dass ich diesen Thread benutzen kann. Leider habe ich euer Forum nicht vor dem Kauf meines VR200 gefunden und durchgearbeitet. Wahrscheinlich hätte ich mir dann den Roboter eher nicht gekauft. Egal.
    Seit gestern habe ich ihn und bin bereits auf ein richtig dickes Problem gestoßen:
    Meine Wohnung hat zwei Stockwerke. Ein Wohnzimmer + Eingangsbereich unten, ein riesiges Schlafzimmer plus Empore und Bad im oberen Stockwerk. Besonders das Schlafzimmer hat extreme Dachschrägen, die mehrere Meter weit in den Raum hinein laufen. Dies war auch der Grund, sie von einem Saugroboter aussaugen lassen zu wollen. Jetzt habe ich gestern meinen VR200 ausgepackt und im unteren Stockwerk an der Station aufgeladen. Ich habe ihn irgendwann testweise loslegen lassen und muss sagen, dass ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden war. Saugleistung und Station wieder finden hat alles gut gepasst.
    Dann habe ich den Roboter jedoch genommen und auf das zweite Stockwerk getragen. Die Folge war Arbeitsverweigerung. Bei Betätigung des Start Knopfes geht er zwar an, bewegt sich aber nicht. Dann schaltet er sich wieder aus und gibt eine Fehlermeldung aus: Fehler 3000 Navigations Problem, Neustart von Nöten.
    Ich glaube ich habe jetzt wirklich alles probiert, um dieses blöde obere Zimmer gesaugt zu bekommen: neu starten, System Reset, System Update, Ladestation hoch getragen plus System Reset etc etc etc. Im oberen Stockwerk geht schlicht nichts.
    Das tolle daran war gewesen, dass der Roboter selbst unten - wo er die Räume ja jetzt kennen sollte - auch nicht mehr saugen wollte. Dieses Problem jedoch konnte ich aber anscheinend durch Resetierung + eine Weile ausgeschaltet lassen lösen: Irgendwann hat es unten wieder funktioniert.
    Wie gesagt habe ich mir den Roboter aber hauptsächlich für den oberen Teil der Wohnung gekauft. Und egal was ich tue: er verweigert einfach die Arbeit.
    Das kann doch nicht sein, dass sich der Roboter nur auf eine sogar ziemlich kleine Wohnzimmergeometrie einschwört und überhaupt nicht in der Lage ist andere Räume zu reinigen, die er nicht aus dem ersten Zimmer Rundgang kennt?!
    Ich hoffe wirklich dass ich selbst etwas falsch gemacht habe, dann meine Gefühle für den VR 200 schwanken gerade zwischen großer Faszination und ziemlicher Aggression hin und her.

    Habt Ihr vielleicht einen Tipp für mich?

    Besten Dank und Grüße,
    Christoph
     
  9. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der VR200 Probleme mit größeren Räumen hat, da er diese ohnehin in zu reinigenden Sektoren unterteilt. Hast Du evtl. mal eine Zeichnung dieser Räume, die Du hier einstellen kannst?

    Wie schaut es mit dem Laserturm aus, ist der frei von Staub, Spinnweben oder sonstigen Fremdkörpern?

    Ansonsten würde ich mal davon ausgehen, dass dein VR200 einfach einen Defekt hat, wenn er schon bei dem zuvor gereinigtem Untergeschoss, nun plötzlich Probleme hat.
     
  10. Hallo, ich bin echt verzweifelt ... seit Juli 2015 besitze ich den VR 200. War zunächst auch sehr glücklich mit ihm. Tolle Saugleistung, hatte ihn jeden Tag im Einsatz. Dann, von heute auf morgen, zickte er rum. Er fuhr kurz aus der Ladestation raus und blieb nach 20 cm stehen, nach mehreren Startversuchen stand im Display: "Raumerkennung defekt" - erste Reklamation, eingeschickt zu Vorwerk. Nach ca. 14 Tagen erhielt ich ihn zurück mit dem Vermerk: Kein Fehler gefunden, bitte Bedienungsanleitung lesen. Das hat mich echt geärgert, zumal der Vertreter vorher da war und auch keine Problemlösung hatte. Nun ja, nächster Versuch ... etwa vier Wochen später tritt ein neuer Fehler auf: Der Saugi findet seine Ladestation nicht mehr wieder. Bleibt zum Teil 20, 30 cm vorher stehen. Ist natürlich echt doof, wenn er zum Aufladen eigenständig zurückfährt und dann doch nicht anzudocken. Anruf bei der Hotline - wieder eingeschickt, 2. Reklamation!
    Kurz vor Weihnachten erhielt ich den VR 200 zurück. Nagelneu! Ich war echt seelig. Leider hielt das nicht von Dauer. Seit ca. 14 Tagen das alte Problem, er dockt nicht zum Laden an die Ladestation an und bleibt vorher stehen bzw. fährt minutenlang durch die Gegend und sucht sie erfolglos und bleibt schließlich irgendwo stehen.
    Ich habe wirklich alles ausprobiert. Die Ladestation an eine andere Stelle gesetzt, die Sensoren gesäubert, alles, wie es in der Bedienungsanleitung steht. Es funktioniert einfach nicht.
    Ich bin drauf und dran vom Verkauf zurückzutreten, bin echt enttäuscht, es kann doch nicht sein, dass ich nur Montagsgeräte erhalte.
     
  11. Mobis77

    Mobis77 Gast

    hallo alle zusammen.
    Ich bin im Besitz eines VR100 und eines VR200 und habe mit beiden die selben Probleme.
    Und der Witz daran ist, dass Vorwerk die Reparaturen in Form von Gerät zurückschicken und auch Aushändigung eines vermeintlichen Neugerätes (was sich im Nachhinein als generalüberholtes gebrauchtes Gerät herausstellte) so lange hinauszögert, bis die gesetzliche Gewährleistung abgelaufen ist.
    Und da es auf ihr angebliches Qualitätsprodukte KEINE GARANTIE von Vorwerk gibt, erhält man am Telefon die Auskunft, dass man nun leider Pech gehabt hat, da die gesetzliche Gewährleistung abgelaufen sei.
    Ich strebe aktuell ein Gerichtsverfahren mit vorwerk an und kann jedem mit einem fehlerhaften VR100 oder VR200 nur dazu raten, wenn es irgendwie rechtlich möglich ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten.
    Grüße!
     
  12. Michael

    Michael Gast

    Hallo Community,

    ich habe seit kurzem auch das Problem, welches David berichtet hat.
    Hat schon jemand eine Lösung für dieses Problem? Werde ihn sonst wohl zur Reparatur schicken.
     
  13. Mihaeru

    Mihaeru Gast

    Habe seit kurzem exakt das gleiche Problem. Nach einem Anruf bei Vorwerk bekomme ich nun einen Versandkarton zugeschickt und er geht in die Reparatur. Es sei denn, jemand hat noch einen erfolgreichen Tipp, bevor ich das Teil losschicke.
     
  14. Dirk

    Dirk Gast

    Hallo zusammen,

    auch unser Saugroboter hat gleiche Problem. Er bleibt ca. 20 cm vor der Ladestation stehen. Bei uns ist es sogar so, dass der Roboter anzeigt das er mit der Ladestation verbunden sei. Aus diesen Gründen lässt sich das Gerät auch nicht ausschalten. (Neustarten)

    Hat schon jemand eine Lösung?
     
  15. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Das er davor stehen bleibt, habe ich schon öfters erlebt, habe ihn dann aber einfach an die Ladestation geschoben. Mir ist dabei aber nie aufgefallen, dass er im Lademodus geht. Werde ich mal genauer beobachten müssen.
     
  16. LaurenzB

    LaurenzB Gast

    Das mit dem vor der Ladestation stehen bleiben, so tun als hätte er Kontakt und Laden, und nicht ausschalten können, hatten wir auch. Bei uns war das ein ärgerlicher Defekt, und wir haben auf Gewährleistung ein anderes Gerät bekommen. Wahrscheinlicher Grund: Wir haben einen Esstisch mit Stahlrohrbeinen, und zumindest bei der ersten Serie scheint ein Kurzschluss der beiden Ladekontakte (wenn er beim Hin-und Herdrehen wegen der Stühle mit beiden Kontakten an das Stahlbein kommt) au dem Mainboard eine Diode im Ladestromkreis zu killen. Folge: Auf den Ladekontakten ist dann eine Spannung, die ausreicht, dass die Steuerelektronik das Signal für Ladestrom erkennt: Der Steuercomputer denkt, er sei bereits an der Ladestation, und er bleibt stehen, sobald er so nahe an der Station ist, dass die Ladestromerkennung aktiv geschaltet wird. Laden tut er dann natürlich nicht, man muss ihn dazu per Hand die letzten fünfzehn Zentimeter hinschieben. Ausschalten kann man ihn nicht mehr, weil das an der Ladestation blockiert ist, und er ja denkt, er sei angedockt.
    Soll angeblich durch Wechsel der defekten Diode reparierbar sein, Vorwerk tauscht aber in der Gewährleistungsfrist gegen einen neuen aus. Wir stellen inzwischen die Stühle beim Reinigen so, dass er nicht mehr rückwärts an die Tischbeine kommt und gut zwischen den Stuhlbeinen und unter dem Tisch saugen kann.
    Ansonsten sind wir recht zufrieden. Er reinigt gut in der Regel am gleichen Tag auf zwei Stockwerken (wir haben eine zweite Ladestation beim Austausch bekommen), nachts oben im Wohnbereich (75 qm), Tags unten in Schlafzimmer, Kinderzimmer und Bad (45qm). Unten schafft er problemlos auf einmal, oben mit einmal zwischenladen. Die Navigation funktioniert in der Regel recht gut, auch ein dicker Wollteppich wird erklommen und durchgebürstet.

    Typische Macken sind nach unseren Erfahrungen:
    • Die Rundbürste am Eck verschleißt am Teppich relativ schnell, die einzelnen Bürsten verfilzen mit Wollfäden und Hundehaaren zu einem Klumpen. Kann man durch regelmäßiges ausfilzen verzögern, aber alle paar Monate ist eine neue Bürste von Vorwerk fällig (5€, die Nachbauten auf ebay sind viel schneller kaputt). Für die Filter nehmen wir die Billigversionen, damit haben wir gute Erfahrungen.
    • Die Bürstenwalze wickelt sich mit den Hundehaaren zu. Alle zwei Wochen heisst es ausbauen (zwei Klickverschlüsse an den Rädern, nicht die Schrauben!), und mit einer Schere die Haarwickel aufschneiden. Kann man dann problemlos rauspfiemeln. Die Bürstenwalze hält schon ein Jahr ohne Probleme. Dabei aber wichtig: Haare wickeln sich auch um die Antriebsachse der Bürstenwalze, da kann dann ein richtig dicker Klumpen hängen. Genauso um das Lager auf der Gegenseite. Die Gummikappe auf dem Lager setzt in der Lagerbohrung durch den Staub zu, damit kommt mit der Zeit immer mehr Druck und Widerstand auf die Lagerung der Bürstenwalze, der Akku wird schneller leer und der VR200 fängt an zu rattern. Abhilfe: Regelmäßig die Achse und das Lager von Haarwickeln befreien, und alle paar Monate das Lagerloch in der grünen Kappe auf der Gegenseite auskratzen und mit Isopropylalkohol und QTips reinigen. Wichtig: Beim Reinigen der Bürstenwalze fällt leicht die Lagerhülse von der Achse ab, und landet im Abfalleimer. Besser vor dem Reinigen abziehen und beiseite legen.
    • Auf der Rundbürstenseite gibt es einen Infrarotsensor, mit dem er an der Wand entlang navigiert. Der sitzt tief, ist schlecht zu reinigen und sammelt nach einiger Zeit viel Staub an, so dass er blind wird. Der VR200 verweigert dann mit der Fehlermeldung "Gerät reinigen" nach einem halben Meter den Dienst. Wenn an diesen Grund nicht kennt, sucht und putzt man lange.
    • Manchmal spinnt die Navigation. Eigentlich löscht er nach jedem vollendeten Putzvorgang (auch mit Zwischenladen) die Navigationsinformationen. Wenn man ihn aber aus dem Zwischenladen nimmt oder bei einem Putzvorgang ausschaltet und mit der nicht abgeschlossenen Putzroutine wo anders hinsetzt und einschaltet, ist er völlig durcheinander.
    • Machmal spinnt sie auch ohne erkennbaren Grund. In beide Fällen: Von der Ladestation abkoppeln, etwa 10 Sekunden die grüne Taste gedrückt halten, dann macht er Totalreset und startet komplett neu. Einstellungen (Uhrzeit, programmierte Putzzeiten etc.) bleiben erhalten, und er legt wieder frisch und fehlerfrei los.
    • Der Griff zum Hochheben ist etwas schwach dimensioniert und kann abknicken. Ist sehr lästig, weil er zum Tragen ohne Ausrieseln von Staub genau richtig ist.
    Ansonsten sind die Erfahrungen gut. Reinigt selbst die meisten Ecken zuverlässig und problemlos. Die richtigen Positionen für Stühle findet man bald heraus, dann kommt er auch am Esstisch fast überall hin. Mit dem trockenen Mop die wenigen Problemzonen vorher kurz auswischen reicht für ein perfektes Ergebnis. Am besten jeden Tag laufen lassen, dann sammelt sich nichts an, as er nicht problemlos wegbekommt. Natürlich sollte nichts am Boden rumliegen, Wassernapf, Spielzeug, bodenlange Vorhänge etc. sollten natürlich vor dem Reinigen hochgestellt/-gehängt werden. Das Magnetband zum Absperren funktioniert gut, die Erkennung von Treppenabgängen zuverlässig auch beim hin-und herrangieren an der Kante. Kleine Wasserpfützen oder Feuchtigkeit am Boden sind nicht gut. Er putzt zwar darüber weg und wird - zumindestens bei kleinen Mengen - nicht beschädigt, die Feuchtigkeit verbäckt aber im Staubbehälter den Staub in den Ecken zu einer harten Masse, die sehr schwierig wieder herausbekommt.

    Ansosnsten: Wenn man seine Macken kennt und berücksichtigt, absolut alltagstauglich und eine echte Entlastung. Die Kulanzpolitik vo Vorwerk könnte aber besser sein. Wenn man sich nicht auf die Hinterpfoten stellt und kompetent Druck macht, wird man leicht abgewimmelt.
    :
     
  17. Mihaeru

    Mihaeru Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,

    ich habe das oben geschilderte Problem schon wieder, nachdem mein VR200 vor 1 1/2 Monaten repariert zurückkam (bzw. Austauschgerät).
    Gibt es schon Erfahrungen, wie häufig das auftritt und was die Ursache sein kann? Ich habe wenig Lust, das Gerät ständig einzuschicken und wenn dann die Garantie um ist, damit leben zu müssen.
     
  18. Ich habe meinen heute verschrottet, weil das ding dreck ist... 2 mal reperatur... und vorwerk ist nicht in der lage den schrott instandzusetzen... fazit vorwerkprodukte sind geldverschwendung
     
  19. Bennewitz

    Bennewitz Neues Mitglied

    Hättest Du ihn nicht in die Bucht einstellen können? Bastler gibt es sicher genug, die da für ein paar Euro gezahlt hätten. Dann wäre der Verlust nicht so schmerzhaft.

    @Mihaeru wie hat sich das bei Dir entwickelt? Funktioniert dein Robi jetzt?
     
  20. Sumse

    Sumse Gast

    Hallo liebe Robotaner ! Wir haben seit zwei Wochen den Vr200 neu gekauft und schon das erste Problem :/ Er spielt seit 3 Tagen keinen Sound mehr ab - weder wenn er ein Problem hat, noch bei beenden des saugvorgangens. Jedoch rauscht es permanent aus dem Lautsprecher heraus - und das ist sehr nervig (auch wenn man ihn ausschaltet). Ist das etwas das ich beheben kann oder muss ich den guten nach zwei Wochen echt schon einschicken? Bin da echt sehr enttäuscht :(
     
  21. Philipp

    Philipp Gast

    Hallo und schönen guten Abend. Ich habe genau das selbe Problem mit dem Saugroboter. Er hat ständig dieses Rauschen auch wenn man ihn ausschaltet. Er ist dann zwar leiser aber das Rauschen ist nicht weg. Ich wollte dich eigentlich nur fragen ob du das Problem behoben hast und wenn ja wie? Vielen Dank für die Hilfe
    Mfg Philipp
     
  22. Robbi

    Robbi Gast

    Hallo zusammen,
    Bei uns hat in der zweiten Woche der VR 200 die Bodenerkennung aufgegeben und ist eine Etage tiefer ins Treppenhaus gestürzt. Totalschaden. Ich wollte das nur einmal berichten, da es ansonsten ja kaum Bewertungsmöglichkeiten gibt.

    Ich werde Vorwerk morgen kontaktieren. Wenn sie nicht absolut kooperativ sind, werde ich von meinem Rückrufrecht in den ersten zwei Wochen Gebrauch machen. Die Rechnung ist gottseidank noch nicht bezahlt. Schade! Alles andere funktionierte eigentlich sehr gut.
     
  23. polo6n

    polo6n Gast

    Hallo,

    ich habe ebenfalls das Problem mit den System-Tönen. Bei mir rauscht der Robi ebenfalls. Das Rauschen kommt von der Rückseite, nehme an, dass das der Lautsprecher ist und das es sich hierbei um ein Softwareabsturz handelt. Ebenfalls hatte ich mein Robi schon 2x eingesendet wegen diversen Fehlern (Magnetband nicht erkannt, herumirren, weg freiräumen, usw.). Nach der Reparatur hat er noch schlechter funktioniert als vorher. Danach bekam ich ein AUstauschgerät (nach 2,5 Wochen ohne Robi). Aber auch dieser hat wieder Fehler (Lautsprecher Rauschen, keine Töne, weg freiräumen, Magnetband überfahren, gebläse blockiert, usw.). Jetzt hatte ich angerufen und wollte den Kauf rückgängig machen (laut BGB hat der Verkäufer 2x Nachbesserungsrecht). Aber auch hier wieder ein total unkompetenter Kundenservice. Immer weiterverbinden, dann ist jemand nicht zu sprechen und "wir werden Sie in 2-3 Tagen zuzückrufen". Das ist doch keine Art einen Kunden zu behandeln! Also wenn das mit der Rückgabe durchgeht, kaufe ich nix mehr von Vorwerk (Ausser Thermomix, der ist wirklich klasse). Aber was habt ihr denn so für Erfahrungen?
     
  24. Ebru

    Ebru Gast

    Hallo , ich wollte meinen kobold an diese neue app einstellen aber leider das meine mutter ihn genutzt hat bei ihr zuhause & findet er jetzt den wifi anschluss nicht was muss ich tuen?
     
  25. Levinci

    Levinci Gast

    Puh, nur Probleme, meiner war vor einiger Zeit zur Reparatur. Weil er nicht losfuhr und heute , ich dachte ich bin im falschen Filme , nur noch gepolter und er lag im unteren Stock, hat die kante der Treppe nicht erkannt und ist ab gestürzt 3 m. In die Tiefe ,na ich muss sagen äußerlich nur ein Rad abgebrochen.meiner ist aber in letzter zeit ziemlich desorientiert in Gegend rum gefahren ,manche stellen gar nicht gesaugt, ander dafür dreimal . Ich bin gespannt was Vorwerk dazu sagt ,hab ja noch Garantie .
     
Die Seite wird geladen...