1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thermomix TM6 kann Anbraten, Karamellisieren, Fermentieren, Sous-vide-Garen und Slow Cooking

Dieses Thema im Forum "Kochroboter Forum - Küchenmaschinen" wurde erstellt von Joaquin, 10 März 2019.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Vorwerk hat nun den neuen Thermomix TM6 angekündigt. Seine bestechendsten neuen Kocheigenschaften sind Anbraten, Karamellisieren, Fermentieren, Sous-vide-Garen (Vakuumgaren), und das Slow Cooking. Darüber hinaus hat der neue Thermomix ein größeres Display bekommen und das Rezept-Portal Cookidoo ist nun im neuem Thermomix TM6 integriert, was auf einen Schlag gleich 42.000 verfügbare Rezepten für den geneigten Käufer bedeutet.

    Bild3_Presse_300dpi.jpg
    (Bildquelle Vorwerk)

    Damit stellt sich der Thermomix TM6 den modernen Herausforderungen beim Kochen und wird noch besser in der Bedienung und setzt sich an die Spitze der Kochroboter und Küchenmaschinen mit Kochfunktion.

    Mit Hilfe von Sous-vide-Garen auch als Vakuumgaren bekannt, ermöglicht das schonende Garen von Gemüse, Fleisch oder Fisch. Durch Slow Cooking bzw. dem langsamen Garen, kann man beispielsweise das immer beliebtere Pulled Pork zubereiten. Damit hat der Thermomix TM6 zwei wichtige Funktionen im Bereich des Niedrigtemperatur-Garen und dem Heißem-Anbraten bekommen.

    Um aber Anbraten zu können, kann der Themomix TM6 sich auf eine Temperatur von 160 Grad Celsius erhitzen und somit endlich Fleisch und Gemüse anbraten. Damit bekommt man nun auch im Thermomix das nötige Röstaroma bei Fleisch hin und muss nicht mehr separat in einer Pfanne Fleisch anbraten. Aber auch das Karamellisieren ist nun mit dem Thermomix möglich oder GemüseJoghurt und Kimchi können nun fermentiert werden.

    Gerade die fehlende Kochfunktion und höheren Temperaturen, wurden von der Konkurrenz gerne als Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Thermomix ausgenutzt, wie zu Beispiel beim KitchenAid ARTISAN Cook Processor Connect. Nur der Kenwood Cooking Chef Gourmet schafft sogar die 180 °C, dürfte aber vom Konzept und seiner Raumfülle, eher eine andere Klientel ansprechen.

    Aber auch der Zugang zum Rezept-Portal Cookidoo ist nun mit eingebautem WLAN, direkt im Thermomix TM6 integriert. Damit entfällt der Cook-Key, welchen man bisher separat erwerben musste. Das Display wurde zeitgemäß auf 6,8 Zoll vergrößert, wodurch die Guided-Cooking-Funktion sichtlich davon profitiert. Hierfür wurde auch der Wahlschalter neu gestaltet. Aber auch die Bedienung ist dank des Touch-Displays vereinfacht und zeitgemäß. Das alles natürlich auch gekoppelt mit dem Smartphone oder Tablet.

    Mit dem Display bleibt der Thermomix TM6 knapp unter dem Monsieur Cuisine connect, dessen Display 7 Zoll misst. angeglichen hat man sich indess darin, dass WLAN heutzutage auch in Kochrobotern mit integriert sein und man für eine Rezeptesammlung nichts extra bezahlen sollte.

    Der neue Thermomix TM6


    Ein oft geäußerter Kritikpunkt war immer die Waage im Thermomix. Diese wurde nun erheblich verbessert und so kann der neue Thermomix TM6 endlich auch in 1-Gramm-Schritten wiegen. Auch hier lässt er nun die Konkurrenz in weiten Teilen hinter sich.

    Verbessert wurde er in einem Punkt, welchen den Thermomix bei der Stiftung-Warentest um den Sieg brachte, die Lautstärke. Der Themomix TM6 ist nun leiser.

    Erstmals setzt Vorwerk auch darauf, den Thermomix TM6 mittels Softwareupdates aktuelle zu halten und ihn so gegebenenfalls fortlaufend zu verbessern. Dies könnte auch eine Möglichkeit sein um gegen Hacks vorzugehen, die ja immer wieder am alten Thermomix durchgeführt wurden.

    Weitere Features sind Vorspülen um das Gerät einfach mit Wasser und Essig zu reinigen, Wasser kochen um Wasser auch 100 Grad Celcius zu erhitzen, aber auch um Wasser auf andere Temperaturen zu erhitzen. Pürieren ist nun eine Funktion die Thermomix TM6 nun komplett automatisch übernimmt. Mit zukünftigen Updates, sollen weitere Funktionen in den Themormix TM6 hinzugeführt werden.

    Kosten wird der Thermomix TM6 60,- Euro mehr als der Vorgänger: 1.359,- Euro
    Mit dabei ist dann der Thermomix Basis-Kochbuch, der Mixtopf, der Varoma, der Gareinsatz mit Deckel, der Spritzschutz, der Rühraufsatz, der neue und verbesserte Spatel, der Messbecher sowie das bereits installierte Cookidoo. Damit haben wir an Funktionen einen 6,8 Zoll Bildschirm, das bewährte Schüsselvolumen von 2,2 Liter, das Wiegen in 1 g Schritten, Eingebautes WLAN und Bluetooth, die Cookidoo-Funktionen auf dem Bildschirm, Videos und Schrittefür das angeleitete Kochen und die momentan aktuellen und zusätzliche Modis Reinigung, langsames Garen, Vakuum, Wasserkocher, Gärung, Mischen, Turbo bei maximal 60 ° C.


    Die Teile des Thermomix TM5 sind optisch fast ähnlich dem Thermomix TM6, lassen sich jedoch in der Regel nicht kombinieren, da die Materialien nicht für die höheren Temperaturen ausgelegt sind und damit ein Sicherheitsrisiko darstellen würden. Hier hat Vorwerk Sicherheitsfeatures eingebaut und die Thermomix TM6 mit grünen Kunststoffteilen ausgestattet, welche auch optisch in der Regel eine Verwechslung ausschließen.
     


Die Seite wird geladen...