1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Softwareupdates bei Vorwerk Kobold VR100 und VR200 nur mit Microsoft Windows

Dieses Thema im Forum "Saugroboter + Wischroboter Forum" wurde erstellt von Joaquin, 4 September 2014.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Kann es wirklich sein, dass ein so renommiertes Unternehmen wie Vorwerk für ihren Vorzeige-Saugroboter, Updates nur für Kunden mit einem Microsoft Windows Rechner anbieten? So schaut es zumindest für das derzeit Modell aus, dem Kobold VR100. Hier gibt der Hersteller tatsächlich als Voraussetzung die Betriebssysteme Windows Vista (32 Bit), Windows XP oder Windows 7 (jeweils 32 oder 64 Bit) an.

    Mal so nebenbei, was ist eigentlich mit Windows 8? Wird das tatsächlich nicht unterstützt oder wurde hier bei der Aktualisierung der Seite geschlampt?

    Aber gut, zurück zum Thema. Wenn Linux als Betriebssystem nicht unterstützt wird, ist das schon eigentlich traurig, wenn auch in manchen Fällen, nachvollziehbar, aber keine Apple-Rechner zu unterstützen? Ist nicht gerade diese Klientel ein wenig zahlungskräftiger und vereint doch ebenso das Konzept des Leistungsstarken aber einfachen Bedienens? Von der Philosophie her, müsste man sich doch gerade hier treffen und auch das monetäre ist hier sicherlich ein Faktor.

    Evtl. geht man bei Vorwerk aus, dass wenn man sich ein Apple und einen Vorwerk-Staubsauger leisten kann, man auch kein Problem hat, sich einen Windows Rechner zu Hause hinzustellen? Oder benutzt man bei Vorwerk Apple Rechner mit Boot-Camp und lässt dort das Windows-Betriebsbereitem auf Appel Rechenrn laufen?

    Ein wenig verwundert es nun doch, da angesichts der Kobold VR200 Einführung, eBay Kartons auftauchten, auf welchen ein iPhone als Steuergerät, wohl via App, abgebildet war. Auch ist beim VR200 eine MAC-Adresse angegeben und wenn es um Apps geht, dann hat hier nach wie vor der Apple Store und die iPhones die Nase vorn, also Apple.

    Evtl. wird sich ja mit der Einführung des neuen Kobold VR200 hier ein wenig die Updategeschichte bei Vorwerk ändern und man unterstützt dann auch Apple-Rechnern und dessen Betreibssystem OSX.
     


  2. Peter

    Peter Gast

    Soll beim neuem Kobold per USB Stick gehen. Dann ist es egal welche Plattform man benutzt. Wichtig wird nur die korrekte Formatierung des Sticks sein.
     
Die Seite wird geladen...