1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Saugroboter Samsung VR9000H PowerBot (SR20H9050U - VR20H9050UW/EN)

Dieses Thema im Forum "Saugroboter + Wischroboter Forum" wurde erstellt von Joaquin, 2 Oktober 2014.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Mit dem neuem Saugroboter VR9000H PowerBot, geht Samsung einen neuen Weg. Mehr Staubsauger mit bessere Saugkraft und weniger Kehrmaschine. Laut Samsung soll der VR9000H auch herkömmliche Saugroboter um das 60-fache schlagen, was die Saugkraft angeht, bzw. um das fünffache bei vergleichbaren Geräten. Dies hängt wohl auch ganz davon ab, welche Definition man hier zugrunde legt.

    Diese hohe Saugleistung erreicht der VR900H dank einer Zyklon-Technologie, wie sie auch beim Dyson 360 eye verwendet wird. Die nach dem Zentrifugal-Prinzip funktionierenden Cyclone ForceTM-Technologie soll hier für ein bessere und gleichmäßigere Leistung sorgen. Beim Samsung dank einem leistungsstarken Digital Inverter Motor. Diese Saugleistung soll er dann auch sowohl auf Hartböden, als auch auf Teppichen aufbringen können.

    [​IMG]

    Zuerst fällt einmal die D-Form auf, wie man sie schon bei den Neato- und Vorwerk-Saugrobotern her kennt. Auch ist bei diesem Gerät keine Seitenbürste, bzw. Seitenbürsten mehr verbaut. Die hohe Saugleistung soll wohl schon so weit ausreichen, dass Seitenbürsten hier der Vergangenheit angehören.

    Die Saugleistung ist ein Teil der Medallie bei Saugrobotern, die andere ist die Navigation. Hier sollen laut Samsung eine Vielzahl an rechenstarken FullViewTM Sensoren ihre Arbeit beim VR9000H verrichten. Diese sollen unentwegt die Umgebung scannen und für ein problemloses Navigieren sorgen. So sollen Tisch- oder Stuhlbeine erkannt und umfahren werden. Welche Sensoren hier aber genau verbaut wurden, wird zur Zeit noch nicht verraten.

    [​IMG]

    Damit Türschwellen, Schrägen und auch andere Hindernisse bei der Raum zu Raum Navigation und ebenso in einem Raum, kein Hindernis darstellen, wurde der VR9000H ein wenig geländegängiger gestaltet. So verfügt der Samsung-Saugroboter nun über besonders große EasyPassTM Rädern. Diese Räder haben einen Durchmesser von 105 Millimeter und die Bodenfreiheit des Roboter wurde von 10 Millimetern auf 15 Millimeter angehoben. Samsung bezeichnet damit den VR9000H als Outdoor-Version.

    Dies wird sicherlich seine Vorzüge beim Überwinden von Hindernissen haben, macht ihn dadurch jedoch auch höher, wodurch er wiederum nicht mehr unter alle Möbel kommt, wie die Konkurrenz.

    [​IMG]

    Ähnlich wie der Vorwerk VR200, verfügt auch der VR9000H PowerBot über einen zweiten Leistungsmodus. Im so genannten Silence-Mode, fährt der Saugroboter mit verminderter Leistung. Damit ist er leiser, aber auch etwas weniger effizient.

    Auch beim VR9000H setzt Samsung auf das Visionary Mapping-Systems via Deckenkamera. Wie dieses System nun im einzelnen verbessert wurde, bleibt noch abzuwarten. So stellt sich auch die Frage ob hier eine Lernfunktion, ähnlich wie beim LG Square Hom-Bot integriert wurde?

    Ein Feature hebt Samsung beim VR9000H aber immer wieder gerne hervor. Dieser Saugroboter lässt sich mit Hilfe eines Laserpointers in der Fernbedienung navigieren. Man zielt mit dem Laserpointer auf dem Boden und der Saugroboter folgt diesem. So kann man ihn punktgenau zu einem Raum oder einer zu reinigenden Fläche navigieren, ohne ihn selbst aufzuheben.

    Ob dies eher ein Gimmick oder ein nützliches Feature ist, wird sich wohl erst in der Praxis zeigen.

    [​IMG]

    Erhältlich sollte der Samsung VR9000H PowerBot ab September sein und dies für einen Preis von 999,- Euro. Nun haben wir aber Oktober und vom Saugroboter ist immer noch nichts im Handel zu sehen. Damit geht dieser Saugroboter eindeutig in eine sehr hochpreisige Region und gehört damit ähnlich wie der angekündigte Dyson 360 eye zu den Premium-Produkten, wie es Samsung selbst tituliert. Damit übertrumpft Samsung selbst den die Topmodelle von iRobot und Vorwerk. Das Modell Roomba 880 liegt bei 699,99 Euro und der VR200 bei 749,- Euro.

    Bei einer solchen Preisangabe, sollte der neu PowerBot auch ordentlich was drauf haben können und zwar deutlich mehr als die Konkurrenz. Nachdem sich Vorwerk mit dem VR200 vorerst ja nicht so sehr mit Ruhm bekleckert hat, könnte Samsung bei einer schnellen Markteinführung des VR9000H und auch bei überzeugender Leistung, durchaus ein kleiner Erfolg beschert werden.

    Samsung POWERbot VR9000 Demo Video


    Samsung VR9000 Powerbot Staubsauger Roboter deutsch HD


    Samsung\'s New Robot Vacuum Can Clean On Command


    Interessant dürften hier die ersten Praxistest sein, was der neue Powerbot tatsächlich halten kann. Wie effektiv wird die Saugleistung am Ende sein und wie gut die Navigation und das Umfahren von Gegenständen. Was auch nicht angesprochen wurde ist die Akkulafzeit. Beim Dyson 360 eye hat sich gezeigt, dass die Zyklon-Saug-Technologie wohl sehr auf die Pumpe bzw. Akku geht. Es wäre interessant zu wissen, ob Samsung hier eine Lösung gefunden hat oder der Saugroboter auch nur knapp 20 Minuten durchhält? Vom Konzept und Design her, kann der Samsung VR9000H PowerBot auf jeden Fall gefallen.
     


  2. Mario

    Mario Gast

    In Deutschland immer noch keine Spur davon, dafür aber in den USA bei Amazon. Preis dort zwischen $1,499.00 und $1,734.00. Das ist doch deutlich höher als die hier angegebenen 999,00 Euro.
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Bei myrobotcenter.de gibt es ihn schon und dort wird er zu 999,- Euro geführt.

    Im Netz gibt es sogar einen ersten Test. Dabei tritt der Samsung PowerBot gegen den Neato BotVac an.

    Samsung PowerBot VR9000


    Die Saugleistung unterschiedet sich in diesem Test, nicht wesentlich vom BotVac. Leicht unterscheidet sich das Ergebnis, wobei man auch sagen muss, dass hier der eine Saugroboter längs und der andere Quer die Fugen gesaugt hat. Schön zu sehen, wie sauber der Samsung PoweBot, vor Hindernissen abbremst und sie hier sauber umfährt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Januar 2015
  4. k59

    k59 Gast

    Gibt es den auch irgendwo günstiger oder mit Rabatt? Mich würde auch mal eine ordentliche Rezension und praxistauglicher Testbericht interessieren.
     
  5. Grant

    Grant Gast

    Bei Mediamarkt wird er zur Zeit für 1124 Euro angeboten. Das ist schon ein ziemlich heftiger Preis.
    https://shop.mediamarkt.ch/de/haush...ubsauger/samsung-powerbot-vr9000/idpsnuwxoeka

    Die dortige Beschreibung hat man wohl dem Datenblatt entnommen.

     
  6. Yvonne

    Yvonne Neues Mitglied

    Auf der Deutschen Seite von Samsung, wird er offenbar unter der Bezeichnung PowerBot Saugroboter SR20H9050U geführt und nicht als VR9000. Hat dies eine spezielle Bewandnis? Die Kombination aus Ziffern und Zahlen, weicht hier ja schon erheblich voneinander ab.
     
  7. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Also die Artikelnummer ist VR20H9050UW/EN aber unter Artikelinformationen wird er als SR20H9050U bzw. SR-20H9050U geführt. Schon leicht merkwürdig und irreführend das ganze.

    Interessant aber die dort aufgeführten Daten zum Saugroboter:


    Reinigungsgeschwindigkeit (m/sek): 0,32 m/sek

    Reinigungszeit: 60 min

    Ladezeit: 160 min

    Saugleistung: 30 W

    Geräuschpegel: 76 dBA

    Breite: 378 mm

    Länge: 362 mm

    Höhe: 135 mm

    Bürstenbreite: 311 mm

    Raumabgrenzung durch Virtual Guard
     
  8. Yvonne

    Yvonne Neues Mitglied

    Der ist ja schon ein wenig hoch. Wo seht ihr denn die maximale Größe für einen alltagstauglichen Saugeoboter?
     
  9. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Mittlerweile gibt es schon einige Reviews zum Powerbot VR9000, aber so richtig will er dann doch nicht gefallen. Bei der Rezension von MacManiacs kommt er nicht so gut an, vor allem nicht im Verlgeich zu diesem Preis und bei den Werbeversprechen. Hier wird angeführt, das er bei manuellem Start, wohl von einer fremden Position aus, er nicht weiß, wo seine Ladestation ist. Diese verschiebt er dann sogar, obwohl er laut Orientierung wissen müsste, wo sie zuletzt doch anzutreffen war. Also hier scheint er nur beim Start von der Reinigungsstation aus zu wissen, wo die Ladestation ist. Aber nicht nur das, denn sobald man die Reinigung pausiert, scheint er auch sein Gedächtnis zu löschen und er weiß nicht mehr wo er ist und fährt chaotisch durch die Gegend.

    Orientieren tut er sich neben der Kamera, hauptsächlich durch Infrarotsensoren an der Front und die sind teilweise etwas zu hoch angebracht, so dass er bei Schwingfüßen von Stühlen, die unteren Streben nicht immer richtig erkennt, versucht über diese drüber zu fahren, dann darauf hängen bleibt und manuell wieder aus dieser Situation befreit werden muss. Die obwohl er aufgrund seiner Größe, den großen Rädern und deren Hub, doch eigentlich für eine überfahrt prädestiniert wäre. Dies wird ja auch so von Samsung zumindest dem Kunden vermittelt. Dies ist dann nicht so wirklich gut, bzw. eigentlich schon fast peinlich.

    Die Saugleistung wird mit ausreichend bis gut hier bewertet und ebenso als laut. Er ist hoch und schwer, wodurch sich sein Einsatzgebiet doch sehr beschränkt und auch der Vorteil eines solchen Gerätes erheblich zurück drängt.

    In Minute 4.30 des Videos sieht man auch, wie er andotzt. Also auch hier darf man keinen super schonenden Umfang mit dem Mobiliar und den Wänden erwarten. Würde man dies nicht schon heute von einem modernen Saugroboter erwarten dürfen?
    Die Programmierung funktioniert nur mittels der Fernbedienung, was zugegeben ein großes Manko ist. Auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluss.

    Review: Samsung Powerbot VR9000 [German]


    Das nächste Videoreview hat Siliconrepublic gemacht. Auch hier nimmt man das Werbeversprechen von Samsung auf, dass der Powerbot VR9000 eine 60mal bessere Reinigungsleistung als andere Saugroboter hätte. Bei den Test auf dem Teppich, lässt sich dies zumindest nicht wirklich unterschreiben. Hier muss er doch einige male drüber fahren um den nur lose darauf gelegten Schmutz zu entfernen.

    Die Kritik fällt hier in diesem Review nicht so schlecht aus, aber das dort gezeigte Bild beim Saugen, macht mich eher stutzig und skeptisch dem Powerbot VR9000 gegenüber.

    SR Reviews | Samsung Powerbot VR9000 (robot vacuum cleaner)


    Es scheint so, als hätte hier Samsung richtig groß auf die Kacke gehauen bei der Werbung und können diese Werbeversprechen kaum halten. Wenn sich das so bei den nächsten Test ebenfalls heraus stellt, dann braucht LG nur ein Update ihres Homebot heraus zu bringen um gegen den Konkurrenten aus dem eigenem Land in diesem Segment weiterhin überlegene Saugroboter zu viel günstigeren Preisen anbieten zu können. Auch wird dann fraglich sein, wie lange Samsung den Preis von knapp 1000,- Euro, für einen solchen Saugroboter noch halten werden kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Januar 2015
  10. Elmer

    Elmer Gast

    Mit den breiten Rädern, erinnert mich der Samsung VR9000H an den Clatronic BSR 1282 Roboter Staubsauger. Ob das Zufall ist?

    [​IMG]
     
  11. Herbert

    Herbert Gast

    Würden sie diesen Saugroboter bevorzugt vor einem Kobold Vr200 empfehlen oder wäre es angebracht, hier der Marke Vorwerk den Vorzug zu geben?
     
  12. tribi

    tribi Gast

    Hallo,

    wir hatten den SamsungPowerBot vor Weihnachten für eine Woche zum testen.
    Was man wirklich sagen kann, ist dass die Saugleistung sehr gut ist, außerdem bremst er, wenn er Objekt erkennt ab und fährt dadurch nur sehr langsam gegen Möbel.
    Dies sind aus meiner Sicht leider die einzigen Punkte, die positiv hervorzuheben sind. Ich kann mir wirklich nicht erklären was an diesem Gerät 999€ rechtfertigen soll.

    Hier findet ihr ein paar Gründe warum wir ihn wieder zurück geschickt haben (kein Anspruch auf Vollständigkeit:
    - viel zu hoch (deutlicher höher als die anderen Sauger von Roomba, Vorwerk, usw.; kommt unter kein Bett oder Schuhregal
    - Saugen am Rand und in Ecken nicht möglich (wenn man auf die Unterseite des Bot schaut, muss man leider feststellen, dass neben den Bürsten noch ein relativ breiter Steg zum Rand des Bot ist, was dann alles am Rand eines Raumes nicht gereinigt werden kann, weil er auch keine drehenden Bürsten oder ähnliches besitzt)
    - Reinigung des Gerätes sehr aufwendig (es ist ziemlich nervig und zeitaufwendig die Bürsten wieder zu reinigen, da ist der Roomba 880 mit seinen Gummirollen echt spitze)
    - fährt nicht auf schwarzen Teppichen (hat anscheind Angst, dass das ein Loch ist und fährt daher nicht auf schwarzen Untergrund, dass Problem hat der Roomba 880 auch, habe irgendwo gelesen, dass man Sensoren abkleben könnte, weiß jemand welche und womit am besten?)
    - bleibt zwischen Stuhlbeinen hängen (da er relativ kräftig ist, schafft er es durchaus auch ein paar Sachen, wie leichte Holzstühle etwas zu verschieben, womit er es dann aber leider auch schafft, sich selbst ein Gefängnis zu bauen, aus dem er es nicht mehr heraus kommt)
    - bleibt zwischen Kabeln hängen (wir hatten am Ende alle möglichen Kabel, hochgelegt, weil wir den Eindruck hatten, dass er die Kabel regelrecht sucht, um sich darin zu verfangen)
    - Lautstärke (die Saugleistung hört mal leider sehr deutlich)

    Momentan haben wir den Roomba 880 zum testen, der aufgrund der runden Form aber nicht in Ecken sauber machen kann, abgesehen davon sind wir eigentlich sehr angetan.
    Wegen dem Eckenproblem hatten wir an den Kobold VR 200 gedacht, allerdings scheint der wohl nicht das zu halten, was versprochen wird...danke für die tollen Videos.

    tribi
     
  13. tribi

    tribi Gast

    noch eine Ergänzung:
    Man kann am Samsung PowerBot nur eine einzige Timer-Zeit einstellen, was ziemlich blöd ist, wenn man nicht an jedem Tag zur selben Zeit aus dem Haus ist. (Bei anderen Robos ist das für jeden Wochentag möglich.)

    Gruß,
    tribi
     
  14. Herbert

    Herbert Gast

    Vielen Dank für Ihre Ausführungen. Hat es eine besondere Bewandnis, daß Sie sich hier für den Roomba 880 entschieden haben und nicht für ein anderes Modell. Ich habe gelesen, dass das neue Vorwerk-Modell, eine gute Alternative sein soll. Haben Sie auch mit diesem Modell Erfahrungen sammeln können?
     
  15. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    So langsam tauchen auch weitere Videos auf, in denen der Saugroboter Samsung VR9000h Powerbot in der Praxis gefilmt wurde.

    Beim ersten Video sieht man ein wenig den Umgang mit Teppich und schwarzen Möbeln.

    Samsung Powerbot cleaning


    Im folgenden Video sieht man, dass auch er ein wenig Probleme mit unten leicht überstehenden Möbeln hat, einer Spaltoffenen Tür und am Ende mit dem Anfahren der Ladestation.

    파워봇 첫번째


    Aber auch das vom Vorwerk Kobold VR200 bekannte Problem des Festfahrens und etwas über den Hintern hinaus schieben ist dem Powerbot nicht ganz unbekannt.

    Powerbot VR9000 stuck zablokował się


    Nur das er hier lieber sich gleich abschaltet.
     
Die Seite wird geladen...