1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neato Botvac D7 Connected

Dieses Thema im Forum "Saugroboter + Wischroboter Forum" wurde erstellt von Joaquin, 2 September 2017.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Neatos neuer Saugroboter und Flagschiff hört auf den Namen Botvac D7 Connected. Wie es der Name "Connected" schon verrät handelt es sich um einen Wlan-fähigen Saugroboter, wie es diese schon seit einiger Zeit bei Neato gibt, aber der Botvac D7 Connected hat hier nun doch einiges mehr im petto.

    Neato Botvac D7 Connected.jpg

    Der Botvac D7 Connected soll der bisher intelligenteste Saugroboter von Neato sein, was sich dann auch in der neuen Bedienung per App zeigt. So lässt er sich leicht mit den heute üblichen Diensten wie Amazon Alexa, Google Home, den Chatbot für Facebook oder die Apple Watch in Betreibe nehmen, aber seine wirklich Stärke entfaltet er dann durch die App. Musste man zuvor hässliche Magnetbänder ausschneiden und an passenden Stellen auslegen, damit der Roboter explizit bestimmte Bereiche nicht überfährt, so lässt sich dies nun bequem per App machen. Sicher ien Feature, was auch schon der ein oder andere Konkurrent macht, aber lieber gut geklaut als schlecht erfunden und dann auch lieber so schnell wie möglich adaptiert als veralteten Techniken hinterher zu hängen.

    Neato D7 Product Overview

    Die so genannte Neato Floorplanner Advanced Mapping- & Cleaning-Technologie ermöglicht es dem Saugroboter Reinigungskarten der Wohnung zu erstellen und in der App dann Räume oder Bereiche für den Reinigungsprozess auszuklamern bzw. zu verbieten. So muss man sich nicht mehr den Aufwand machen die lästigen Magnetbänder auszulegen, diese gar so zu verstecken, dass sie das WOhnbild nicht stören oder darauf zu achten, dass wirklich die Türen in der Wohnung geschlossen sind, wo der Roboter bei Reinigungsantritt, nicht hin soll.

    Dabei orientiert sich Neato auch an die heutigen Standards für das Smart-Home und so ist der Botvac D7 Connected auch für die IFTTT-Plattform gerüstet und kann damit ereignisgesteuert werden.

    Um die WOhnung jedoch unterteilen zu können oder bestimmte Bereiche ausgrenzen, muss der Saugrboter die Wohnung einmalig scannen. Dazu kann man ihn auf Erkundungstour schicken oder lässt ihn wie gewohnt die Wohnung reinigen. Bei letzteren wird dann automatisch eine Karte angelegt. Der so erstellte MyFloorPlan kann dann für die zukünftige Reinigungsplanung eingesetzt werden und man kann neben den zeitlichen, auch räumliche Reinigungspläne erstellen, rein virtuell und ohne mechanische Barrieren einsetzen zu müssen.

    Es wird sich jedoch erst zeigen müssen, wie gut diese virtuellen Barrieren funktionieren, denn bisher scheint man Barrieren nur als Linien über Räume hinweg setzen zu können und damit nicht kleine Bereiche in einem Raum. Das wäre dann wiederum nicht wirklich so gut und verlangt nach einer bessern Lösung. Aber man kann sich hier nach wie vor noch mit den Magnetbändern behelfen, denn diese sollen nach wie vor erkannt werden, sollte aber nicht Sinn und Zweck sein.

    Virtual 'No-Go' lines keep Neato's latest robo-vac in check


    Wie dann genau das Reinigungsergebnis verlaufen ist, soll die aktualisierte App dann zeigen, welche mit zahlreichen neuen Features daher kommen wird.

    Damit auch die Updates zeitnah und ohne physischen Hindernisse wie einem USB-Stick eingespielt werden müssen, werden diese via Over-the-Air (OTA) eingespielt.

    Billig wird das aber dann doch nicht. Der NEato Botvac D7 Connected soll bei bei Verkaufsstart 899,- Euro kosten. Damit ist es der teuerste Neato bisher und liegt preislich zwischen dem Spitzenmodell Kobold VR200 von Vorwerk und dem Roomba 980 von iRobot.

    Im Design bleibt man sich im großen und ganzem treu, hat es jedoch ein wenig moderner gestaltet und setzt auf eine Ein-Knopf-Bedienung. Das Display scheint nun ganz verschwunden zu sein und man setzt auf 4 Status-LEDs. Dieses Bedienkonzept mit App finde ich persönlich viel besser, weil man anhand der LEDs schnell feststellen kann wie es um den Saugroboter steht, auch wenn er fährt und nicht erst den Roboter stoppen muss um die kleine Schrift auf dem Display zu entschlüsseln.

    Was in den bisherigen Ankündigung fehlt sind weitere Angaben zur Reinigungsleistung. Wurde die Saugleistung erhöht oder an welches Modell lehnt sich diese an? Hier bin ich gespannt ob Neato deutlich zulegen kann und ebenso ob sie was am Akku verändert haben?
     


  2. MRX

    MRX Gast

    Der Preis dürfte bald nach Erscheinen fallen. Sicher dann die Option zum Vorwerk VR200 :)
     
  3. Staub

    Staub Neues Mitglied

    Na ja, der deutlich bessere aktuelle Vorwerk ist ja schon billiger. Ich hab den Neato D7 nach ein paar Tagen zurück gehen lassen. Der fuhr rückwärts meine Möbel hoch (mit Kratzern an denen) und hing ständig irgendwo fest. Ich musste zu Befreien mehr rennen als mit dem normalem Staubsauger. Die Reinigungsergebnisse waren sehr schlecht. An den Kanten, neben Tepichen, war hinterher mehr Staub als vorher. Diese Erfahrungen teilen viele. Hab jetzt einen Moderneren, saugt Klasse und macht bei der gleichen Wohnung keinerlei Probleme.
     
  4. michaeljung123

    michaeljung123 Neues Mitglied

    Wirklich so unterirdisch? Hab schon gehört dass die Reinigung richtig nervig sein soll, aber ansonsten..bei Wired hat der D7 sogar eine 9/10 Bewertung bekommen..das sind ja Welten. Aber gut, man soll ja nicht alles glauben was man im Internet liest.
     
    Steffy1 gefällt das.
  5. Steffy1

    Steffy1 Neues Mitglied

    So wie das nun Mal immer ist. Die Leute die schlechte Erfahrungen mit einem Saugroboter oder jedem anderen technischen Gerät gemacht haben kommen in solche Foren und beschweren sich dann. Die 99% die zufrieden sind halten den Mund.
     
  6. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    @Steffy1 Es dann auch noch jene, welche sich explizit für ihren neuen Roboter interessieren und nach weiteren Informationen suchen. Und jene, die auf der Suche nach einen Saugroboter als Ersterwerb oder Ersatz für den alten. Andere wollen sich über den neusten Stand der Technik informieren um zu sehen, ob sie nicht doch schon einen neuen kaufen sollten usw. Die Palette der Forenbesucher ist da schon etwas breiter als nur die Unzufriedenen ;)

    @michaeljung123 Es kommt vor allem immer darauf an, wie die Testszenarios aufgebaut sind, welches die Schwerpunkte sind auf die die Tester wert legen und welche anderen Geräte sie schon zuvor getestet haben :)
     
  7. Steffy1

    Steffy1 Neues Mitglied

    Natürlich gibt es die Leute. Allerdings sind das trotzdem nicht die Nutzer die die Meinung über Geräte verbreiten. Die haben schließlich keine, sondern informieren sich nur. Das ist auch nicht nur ein Problem dieses Forums sondern generell bei der Meinungsbildung online. Amazon Bewertungen leiden auch stark darunter. Das ist ein Grund wieso es teilweise Belohnungen gibt wenn man Bewertungen abgibt.
     
Die Seite wird geladen...