1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FoldiMate: Wäsche-Faltroboter legt automatisch Wäsche zusammen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Haushalts- + Serviceroboter" wurde erstellt von Joaquin, 28 Januar 2018.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Wäsche automatisch zusammenlegen, dass verspricht der Wäsche-Faltroboter von FoldiMate. Für die zweite Generation wurde hier mit dem deutschen Hersteller BSH (Bosch Siemens Haushaltsgeräte) zusammengearbeitet und das Gerät in wesentlichen Punkten komplett überarbeitet.

    kids-with-foldimate-in-kitchen.jpg

    Der FoldiMate faltet Hemden, Blusen, Hosen, Handtücher und Kissenbezüge. Dabei schafft er 20 bis 40 Wäschestücke pro Minute und verspricht damit schneller zu sein als ein Mensch. Der Hersteller gibt dabei an, dass Hosen, Hemden und Blusen von 5 Jahre alten Kindern bis zu Erwachsenengrößen XXL gefaltet werden können und die STandartgrößen von Handtüchern und Kissenbezügen.

    Folding Laundry the FoldiMate Way

    Natürlich hat so etwas seinen Preis und der ist auch nicht so ganz ohne. 980,- US-Dollar soll er kosten und auch erst einmal nur Ende 2019 in den USA zu erhalten sein. Wenn man es bei Licht betrachtet, dann gibt es doch das ein oder andere, was den Eindruck trübt, denn so ganz alleine legt der FoldiMate die Wäsche nicht zusammen. Man muss sie ihm schon Stück für Stuck in vorbereiteter Form übergeben. Will heißen die Hemden sollten zugeknöpft sein, ebenso Hosen.

    CES 2018: FoldiMate legt eure Wäsche zusammen


    Man sollte auch ausreichend Platz für den FoldiMate einkalkulieren, denn er nimmt schon in etwa die Größe einer Wachmaschine nebst halben Wäschetrockner ein. Die Wäsche in einem Wäschekorb soll er in unter 4 Minuten zusammenlegen können, was aber wie gesagt nur mit Menschlicher Hilfe geht, die auch während der Arbeit, dabei ist und den FoldiMate mit der teils vorbereiteten Wäsche füttert.

    dog-with-foldimate.jpg

    Platz würde er wohl am besten dort im Haushalt finden, wo die Waschküche steht oder im Schlafzimmer neben dem Kleiderschrank, was für eine entsprechende Wohnung oder besser Haus spricht. Damit es auch ansprechend passt, wird es den FoldiMate auch in der Farbvariante mit roter Verkleidung geben.

    FoldiMate-RED-closed.png

    Auch sollte man im Kopf behalten, dass Unterwäsche, Socken oder solch andere Dinge wie Kaputzenpullis, nicht vom FoldiMate zusammengelegt werden. Da werden es auch die Teenager etwas schwer haben, welche besonders in der Werbung hervor gehoben werden.

    teenager-using-foldimate.jpg

    Schade ist auch, dass hier das in der früheren Version angekündigte Entknittern/Knitterschutz durch eine Dampfbehandlung weggefallen ist, ebenso wie eine entsprechende Beduftung mittels Duftsprüher der Kleidung. Letzteres macht wohl nur Sinn, wenn man evtl. getragene Wäsche erneut zusammen legen will, keinen Weichsspühler und/oder ein nicht so gut riechendes Waschmittel benutzt.

    Am Ende kann man dann doch nur auf die Erfindung von Panasonic hoffen, denn die versprechen einen Wäscheschrank, der feststellt was für Wäsche man dort hinein tut, wie verschmutzt das Wäschestück ist, es waschen, trocknen, zusammenlegen und in das korrekte Fach des Kleiderschrankes legen.

    Panasonic presents a washing machine that folds your clothes and a fridge that comes when called

     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Januar 2019


  2. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Ende 2019 soll nun der Faltroboter Foldimate auf den Markt kommen und dies für knapp 1000,- Euro. Am Aussehen hat man nun etwas verändert. Bin gespannt ob der foldimate dann nur in Schwarz kommt oder es auch andere Farbvarianten geben wird?

    FoldiMate - the robotic laundry folder

    Konkretisiert hat man nun die Eckdaten zum Foldimate. 125 Höhe braucht er, 60 cm Breite und 95 cm in der Tiefe. Eine Waschmschinenladung soll er in 5 Minuten falten können. Die Kleidergröße ab 6 Jahre bis zu XXL für Erwachsene gehen. Hier sollte man die angaben für den US-Amerikanischen Markt im Hinterkopf haben.