1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fensterputzroboter: Winbot von Ecovacs

Dieses Thema im Forum "Saugroboter + Wischroboter Forum" wurde erstellt von Joaquin, 1 September 2014.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Das putzen von Fenstern ist eine ziemlich unliebsame Arbeit und daher eigentlich das ideale Betätigungsfeld für Roboter. Gleichzeitig stellt es hier natürlcih auch besondere Herausforderungen an die Technik. Hier geht man heute den Weg, dass ein Fensterputzroboter an die Scheibe herangeführt wird und dieser sich per Vakuum, bzw. Unterdruck, an die Scheibe heftet um dann seine Arbeit zu verrichten.

    Das Verfahren, sich mittels Unterdruck an eine glatte Oberfläche zu heften ist nichts neues, wird aber durch Dreck/Schmutz auf der Scheibe dann doch erschwert. Zudem muss sich der Roboter zudem noch auf der Scheibe fortbewegen müssen, was einer entsprechende Druckregulierung bedarf. Soll dieser Fensterputzroboter zudem noch in einem normalen Haushalt seine Arbeit verrichten, muss er ebenso einen erschwinglichen Preis haben.

    Dies verspricht zumindest der Winbot von Ecovacs, einer seit 2000 bestehenden, chinesischen Firma für Haushaltsrobotern. Sie bitet unter anderem Staubsaugerrobter, Luftreinigungsroboter, Homeservice-Roboter und den seit 2011 im Sortiment bestehenden Winbot, für das Reinigen von Glasflächen und Einscheibenfenstern.

    [​IMG]

    Der Winbot soll einem das lästige Fensterreinigen ersparen und ist für unterschiedliche glatte Fensteroberflächen gedacht, von unanbhäniger Glasdicke und selbst für Thermopane-Fenster. Ja, er soll sogar für rahmenlose Glasflächen geeignet sein, wie man sie bei Glastüren, Duschwänden usw. her kennt.

    Die Reinigung der Glasflächen, funktioniert beim Winbot 7 in drei Stufen, bei welcher man weder Wasser noch einen Abzieher benötigt. Eine durchaus euphorische Beurteilung des Herstellers, seines Produktes und er verspricht ebenso, dass es keine Tropfrückstände auf Fensterbänke gibt. Das Verfahren, welches dies ermöglichen soll, ist ein dreistufiges Wasch-, bzw Wischverfahren bei welchem der Winbot die Nass- und Trockenreinigung kombiniert. Hierbei entfernt die Nassreinigung den Schmutz von der Glasoberfläche und eine Gummilippe übernimmt die Entfernung von Feuchtigkeit und Schmutzpartikel. Bei der Trockenreinigung dann werden noch mögliche Schlieren und Tropfen beseitigt. Aber der Hersteller verweist auch darauf, dass man zum Endgültigen Nachpolieren, dann auch noch auf ein handelsübliches Mikrofasertuch zurück greifen kann. Ob dieser Hinweis ein kleines Geständnis des Herstellers an die dann doch nicht so 100%ige Reinigung des Winbots ist?

    Wie dem auch sei, die Reinigungsbeläge des Winbots, sind aus einem speziell entwickelten Fasermaterial hergestellt (sind sie das nicht alle?), welches Staub und Schmutz effektiver aufnehmen soll, als die Handelsüblichen Putztücher. Natürlich sind sie auch so geschnitten, dass eigentlich nur diese im Winbot verwendet werden können ;) Am Winbot haften sie mittels Klettverschluss.

    Ein Thema was bei den Reinigugnsrobotern immer wichtiger wird, ist ihre Navigation. Hierzu erfasst der Wibot die Fenstergröße automatisch und berechnet daraus seinen Fahrweg um schnell und effektiv das Fenster zu reinigen.

    Der Winbot erfasst zu Beginn des Reinigungsvorgangs die Fenstergröße und programmiert einen Fahrweg, der eine schnelle und effektive Fensterreinigung gewährleistet.

    Zwei Saugringe im Haftmechanismus des Roboters, sollen für eine sicheren Halt sorgen. So erkennt der Winbot durch seinen äußeren Haftring schnell, falls er mal die Haftung verlieren sollte und beginnt dann einen neuen Weg für besseren Halt zu wählen. Die eingebaute Vakuumpumpe und Dichtungen sorgen dann mit der nötigen Saugkraft, dass der Winbot sowohl an der Scheibe hängen bleibt, als auch gleichzeitig mit seinem Kettengetriebe, über die Scheibe fahren, bzw. gleiten kann.

    Leise 55 dB machen ihn zu einem leisen Putzer. Bei einem Fehle im Betrieb, geben LEDs auf beiden Seiten den Status der Warnung aus, so dass man sowohl bei der Innereinigung, wie auch bei der Außenreinigung von Fenstern, immer diesen Warnstatus erkennen kann. Eine mitgeliefert Fernbedienung erhöht hier den Bedienungskomfort.

    Winbot Commercial


    Hier die Technischen Daten des Winbot:
    Farbe - Perlweiß (W730) - gelb(W710)
    Maximale Glasdicke (cm) - unbegrenzt
    Sensoren für rahmenlose Glasflächen - JA(W730) - NEIN(W710)
    Ladezeit [h] - 2 Stunden
    Batterie - 11.1.-V-Lithium-Reserveakku
    Akkuleistung (mAh) - 400
    Arbeitsgeschwindigkeit (m/s) - 0,15
    Netzadapter (m) - 3
    Arbeitslautstärke (db) - 55
    Fernbedienung - Ja
    Reinigungsbeläge (Satz) - 2
    Sicherheitssystem - Ja
    Nettogewicht (kg) - 2
    Abmessungen (mm) - 232*225*95
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Januar 2015