1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte auf Facebook bei Vorwerk, um Wandelung des Kobold VR200

Dieses Thema im Forum "Saugroboter + Wischroboter Forum" wurde erstellt von Joaquin, 21 August 2016.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Ich war einer jener Kunden, die gleich am ersten Tag sich den Vorwerk VR200 Kobold holten, aber nun habe ich direkt auf Facebook um eine Wandelung (Wandlung, Erstattung des Kaufpreises, Rückgängigmachung des Kaufes) angefragt, denn nach dem dritten Defekt, glaube ich einfach nicht mehr an dieses Produkt und auch nicht daran, dass Vorwerk mir je einen Kobold VR200 Saugroboter geben kann, der die von Vorwerk versprochenen Dinge erfüllt.

    Ich bin mit dem Vorwerk Kobold und Tiger aufgewachsen und hatte letzteren auch Jahre selbst in Benutzung. Dementsprechend hatte ich große Erwartungen und Hoffnungen in den neuen Saugroboter von Vorwerk, die aber leider mächtig enttäuscht wurden.

    Nicht nur das er sehr Fehleranfällig war und so überhaupt nicht das machte, was Vorwerk in der Werbung und auf deren Seite versprach, nein zudem beschädigte er auch noch unsere Möbel.

    Einmal wurde der VR200 ausgetauscht und ein anderes mal repariert. Nun taucht bei meinem Vorwerk Staubsauger, wie man im Netz auch bei anderen VR200 Kunden nachlesen kann, der berühmte Raumerkennungsfehler auf.
    ("Raumerkennung fehlerhaft. Bitte Gerät neustarten. (3000)")

    Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust mehr hier eine Reparatur oder Austausch vornehmen zu lassen, dazu glaube ich einfach nicht mehr an das Produkt. Ich kann mich an kaum ein anderes, derartig fehlerhaftes Produkt erinnern, zudem noch in dieser Preisklasse. Auch an keines, was in der Praxis so weit von dem abweicht, was der Hersteller in seiner Werbung von dem Produkt behauptet.

    Bei meinen bisher zwei Reklamationen gab es dann auch kein Ersatzgerät oder eine wie auch immer geartete Aufwandsentschädigung dafür, dass ich das Gerät dort hin gebracht habe und dann auf das Gerät verzichten musste.

    Egal wie, am Ende wurde der Saugroboter nur noch in zwei Drittel der Zimmer zum Reinigen benutzt und das nahezu auch nur noch Zimmerweise, da wir Schäden an weiteren und neuen Möbeln verhindern wollten. Er wurde dann quasi nur noch von Zimmer zu Zimmer getragen, weil auch die Navigation, nicht wirklich das war, was Vorwerk einem in der Werbung suggerierte.

    Da der Vorwerk VR200 von Anfang an nicht so wie von Vorwerk versprochen funktionierte und weder Austausch noch Reparatur signifikante Verbesserungen zeigten, kann ich mir nur schwerlich vorstellen, dass es Vorwerk gelingt, mir einen Kobold VR200 anzubieten, der ordnungsgemäß funktioniert.

    Um nicht wieder zum Händler fahren zu müssen um dort dann wieder kein Austauschgerät zu bekommen, um dann wieder keine genaue Auskunft darüber zu bekommen, wie lange ich auf meinen VR200 warten muss und um auch wieder auf telefonische Anfragen keine befriedigende Antwort zu bekommen, habe ich mich nun dazu entschlossen den so genannten Dienstweg ein wenig abzukürzen und habe heute um 11.45 Uhr direkt auf der Facebook-Seite bei Vorwerk um eine Wandelung angefragt. Ich fühle mich schlichtweg von Vorwerk betrogen und möchte nun gerne für dieses "Premiumgerät", gerne den Kaufpreis zurück erstattet bekommen und vom Kaufvertrag zurück treten.

    Vorwerk VR200 Facebook Reklamation.jpg
    https://www.facebook.com/VorwerkGruppe/posts/944966685615722

    (Damit der Facebook-Post nicht aus "Versehen" gelöscht wird, wurde der Beitrag auch auf der Facebook-Seite von HausRo geteilt ;) https://www.facebook.com/hausro/posts/1839893472899465)

    Mein Schreiben an Vorwerk ist relativ kurz, aber klar gehalten:
    "Mein Vorwerk VR200 ist nun zum dritten mal defekt. Da dieser zudem am Mobiliar immer mehr sichtbare Beschädigungen hinterlassen hat, würde ich mich über eine unkomplizierte Wandelung seitens Vorwerk freuen."

    Nun bin ich mal gespannt ob da etwas kommt, was da kommt oder ob das einfach ignoriert oder gar gelöscht wird?

    Persönlich finde ich es sehr schade, denn ich hatte mich sehr auf den VR200 gefreut und meine Erwartungen waren auch nicht höher als das, was Vorwerk selbst über ihren Saugroboter angepriesen haben. Das jedoch angepriesene, zu 99 Prozentige, berührungsfreie Umfahren aller Hindernisse im zu reinigendem Bereich, wurde jedoch nie im Ansatz erreicht. Das konnte ich mit zahlreichen Videos belegen. Schlimmer wiegt aber die Reparaturlastigkeit des VR200 und das er das Mobiliar beschädigt.

    Ich bin maßlos enttäuscht vom VR200 und entsetzt darüber, dass Vorwerk ein solche Produkt auf den Markt bringen konnte. Da kommt als langjähriger Vorwerk Benutzer und ehemaliger Empfehler, auch ein wenig Fremdschämen auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 August 2016


  2. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Heute wurde mein Facebook Beitrag von Vorwerk kommentiert:
    Guten Morgen Joaquín Enríquez, vielen Dank für Ihre Nachricht. Bitte senden Sie uns eine private Nachricht mit Ihren Kontaktdaten�, wir schauen uns dann gerne Ihren Vorgang an. Viele Grüße, Silke – Vorwerk Moderationsteam

    Dies habe ich dann auch getan und nach Rückfrage auch meine Kundennummer per Facebook-Chat mitgeteilt. Anschließend teilte man mit nun mit, dass der Vorgang an die Fachabteilung weitergeben würde und man sich dann zeitnah mit mir in Verbindung setzen wird.

    Da bin ich ja nun wirklich gespannt um welche Fachabteilung es sich handelt. Als Verbraucher rechnet man hier ja mit der Serviceabteilung, aber leider werden bei solche Angelegenheiten gerne auch die Rechtsabteilung mit einer nicht so Kundenfreundlichen Abwicklung beauftragt. Ist mir aus einer anderen Geschichte mit Tupperware bekannt :cool:

    Auch der Begriff zeitnah ist ja recht dehnbar und da bin ich mal gespannt, wie schnell sich jemand aus der "Fachabteilung" bei mir meldet :)
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Am Montag hatte sich dann eine Dame vom Kundendienst telefonisch bei uns gemeldet. Leider war ich zu dieser Zeit nicht anwesend und so wurde für den Dienstag ein weiteres, telefonisches Gespräch vereinbart, welches ich dann gestern führen konnte. Nett wurde ich von der Dame gefragt, ob ich auch ordnungsgemäß einen Neustart geführt hätte und ob die Sensoren auch sauber wären. Ich bestätigte dies. Dann wurde ich gefragt ob ich an einen Austausch interessiert wäre, erklärte der Dame aber, dass unser Roboter schon einmal ausgetauscht wurde und sich die Navigation nicht signifikant geändert hatte und dieser weiterhin Kerben in unsere Möbel macht. Dann wurde ich gefragt ob ich wie angegeben die Wandelung durchführen möchte, was ich bestätigte. Sie teilte mir darauf hin, dass man mir in den nächsten Tagen ein Schreiben mit einem Aufkleber für die Rücksendung zuschicken würde. Dem beifügen sollte ich ein Zweizeiler in dem ich kurz den Sachverhalt schildern und auf die Wandelung hinweisen soll.

    So warte ich nun auf Post von Vorwerk um die Rückabwicklung einen Schritt weiter voran zu bringen :)
     
  4. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Am nächsten Tag, also am Freitag, hatte ich tatsächlich schon Post von Vorwerk mit versprochenem Retourschein. Den Roboter habe ich dann am Montag ein letztes mal überprüft und da immer noch der selbe Fehler auftrat, ihn ordentlich verpackt und ein Schreiben beigefügt, mit der Bitte um Wandelung und meine Kontodaten für die Rückerstattung des Kaufpreises.

    Als ich den Roboter schon bei der Post abgegeben hatte, bemerkte ich zu Hause, dass ich vergessen hatte die Fernbedienung mit einzupacken. Zugeben ein dummer Fehler von mir, aber zu meiner Verteidigung muss ich auch erwähnen, dass die Fernbedienung nahezu das überflüssigste Accessoire des VR200 ist. Wer einen VR200 hat wird wissen was ich damit meine.

    Nun gut, also die Fernbedienung in eine Luftpolsterversandtaschen gepackt, ein nettes Schreiben beigefügt und per Einschreiben verschickt. Sollte nun so weit alles zusammen dort ankommen und aus dem beigefügten Schreiben auch leicht die Zusammengehörigkeit der Teile ersichtlich sein.

    Jetzt schau ich mal, wann oder ob der Kaufpreis zurück überwiesen wird.
     
  5. Bennewitz

    Bennewitz Neues Mitglied

    @Joaquin hast Du schon das Geld von Vorwerk bekommen?
     
  6. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Bis jetzt habe ich keine Einzahlung erhalten. Auch eine sonstige Reaktion seitens Vorwerk ist bisher ausgeblieben. Sollte sich nächste Woche auch nichts tun, werde ich mich wohl bei Vorwerk erneut melden :)
     
  7. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Am 14.09.2016 war es dann soweit und auf meinem Konto wurde der komplette Betrag von Vorwerk Deutschland zurück erstattet. Etwas, was ich erst beim Überblick der Eingänge auf meinem Konto sah. Kein Rückruf, keine Email, keine Antwort bei Facebook, keinerlei Schreiben von Vorwerk.

    Sollte man nicht auch einen unzufriedenen Kunden ein ordentliches Wort des Abschiedes und des Bedauerns mitgeben? Würde ja zeigen, dass man einem als Kunden nicht so ganz egal ist und evtl. sogar nochmal erneut einen Kauf wagen könnte. Oder will das Vorwerk überhaupt nicht?

    Die Sache ist, ein solches Verhalten ist bei Vorwerk so ganz und gar nicht unüblich. Beim letzten Umtausch des VR200, wurde mir im Laden vor Ort noch gesagt, dass der Umtausch so ca. eine Woche dauern würde. Leider zog sich das ganze dann hin und als ich wieder beim Laden nachfragte, zeigte man sich dort ratlos und verwies mich auf den Kundendienst und gab mir sogar die Telefonnummer. Ein Unterfangen, was ich genauso gut hätte lassen können und unter vergebene Liebesmühe verbucht habe, weil ich dort keine Infos bekommen habe.

    Ich frage mich, warum ich beim Kauf des VR200, Telefonnummer und Email-Adresse angeben musste/konnte, wenn mir bei einer bei einer Reparatur nicht einmal der Eingang irgendwie bestätigt wird oder mitteilt was dem Roboter fehlt, ob er repariert werden muss oder umgetauscht wird und wann er mir geliefert wird? Ein mehr als unzufriedene Kommunikation und in dieser Hinsicht muss ich dann auch sagen, bin ich froh den Saugroboter von Vorwerk dann doch Lebewohl gesagt zu haben, abgesehen von den viel zu vielen Mängeln für ein Produkt in dieser Preiskategorie.

    Es kann nicht sein, dass man von mir als Kunde alle möglichen Kontaktdaten erfragt und wenn ich dann ein Produkt einschicke, ich nicht die kleinste Antwort bekomme. Eingang, Bearbeitung usw. Da bekomme ich ja fast schon den Eindruck, man hat seit dem VR100 nicht nur in der Haltbarkeit und Qualität der Bauteile gespart, sondern auch beim Personal von Vorwerks Kundendienst/Kundenservice.

    Wer im Hochpreissegment Produkte anbietet, sollte gerade für Erstkäufer welche die fehlerhafte, ersten Charge ausgeliefert bekommen, einen anderen Umgang mit ihren Kunden pflegen. Kommunikation auf Nullniveau herunter zu fahren, und nur auf Facebookposts zu reagieren, halte ich persönlich für den falschen Weg.

    Sorry, hinterlässt bei mir kein guten Eindruck.
     
  8. Bennewitz

    Bennewitz Neues Mitglied

    Nicht ein einziges Wort? Bei so einem Verhalten braucht man auch keine Konkurrenz um das eigene Geschäft zu ruinieren. Zumal man bei der Baugleichheit auch gleich einen Neato zulegen kann, die dann auch noch viel günstiger sind.
     
  9. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Naja, es kam bisher ja auch nichts bezüglich der entstandenen Mängel am Mobiliar. Dabei gehe ich persönlich davon aus, dass die Probleme bekannt, hier und auf dem Youtube-Kanal von HausRo zur Kenntnis genommen wurden. Immerhin muteten viele Kommentare dort an, als ob dort Vorwerk-Mitarbeiter sich dort zu Wort gemeldet hatten. Dazu aber in einem anderen Beitrag mehr ;)
     
  10. Staub

    Staub Neues Mitglied

    Das ist doch nichts neues. Vorwerk lebt vom Verkaufen und hat ein gutes Verkäufernetz. Der Kundendirnst funktioniert auch gut, aber nur bei Nachkäufen, also immer nur wenn neues Geld fließt. Das Hauptgeschäft ist halt der Direktvertrieb. Früher hatten die wirklich ausgezeichnete Staubsauger, bis Dyson auf der Bildfläche erschien. Jetztussten die umdenken. Beim Kundendienst fällt Vorwerk das immer noch sehr schwer.
     
  11. Steffy1

    Steffy1 Neues Mitglied

    Vorwerk hat lange Zeit vom Hype um den Thermomix gelebt. Davor war es vor allem der gute Ruf der Marke. Bei jüngeren Generationen zieht der nicht mehr so sehr. Viele sind vor allem auf Preis/Leistung aus und kaufen bei den Chinesen. Deshalb werfen die auch ständig neue Produkte auf den Markt. Jetzt ja ihren Teekocher.
     
Die Seite wird geladen...